Streichquintett in G-DUR op. 111 von Johannes Brahms

mit dem Fidis-Quartett und Gesine Reimers

So. 28.06.2020 | 11:00 Uhr

Es sollte sein letztes komponiertes Werk werden, zumindest teilte das Brahms seinem Verleger Simrock bei Abgabe des Streichquintetts in G-Dur mit. Es sei Zeit für ihn, endlich aufzuhören. Zwar hielt Brahms sich nicht daran, machte er sich doch nur ein Jahr später an die Komposition seiner Klarinettenwerke, jedoch lassen sich in besagtem Streichquintett durchaus Klänge des Abschieds oder eines musikalischen Schlusswortes heraushören. Das Kammerkonzert des Fidis-Quartetts mit Reinhold Heise, Ines Huke-Siegler, Annette Stoodt, Ulf Schade sowie Gesine Reimers ist aber alles andere als ein Abschied. Nach langer Pause begeben sich die Musiker*innen der Bremer Philharmoniker in den St. Pauli-Hof und verleihen Brahms’ vermeintlichem Abschiedswerk die Note eines Neustarts.

Online buchen

zurück