Siegfried W. Maschek liest aus Goethes „Reineke Fuchs“

So. 28.06.2020 | 15:00 Uhr

Reineke Fuchs gehört zu den sympathischen Verbrechern. Zwar ist die Liste seiner Vergehen lang, aber er ist partout nicht zu fassen. Henne Kratzfuß hat er umgebracht, den Bären an Bauern verschachert, den Hasen Lampe verspeist. Und als wäre das nicht genug, wird er vom König Löwe am Ende noch zum Kanzler ernannt. In Wolfgang von Goethes gewitztem Versepos wird auf komische Weise die Doppelmoral einer Gesellschaft vorgeführt, die im Gewand einer Fabel viel über heutige Machtmechanismen verrät. Siegfried W. Maschek greift die Komik und Fantastik des Epos spielerisch auf und erweckt in unterschiedlichen Dialekten eine ganze Tierwelt zum Leben.

Online buchen

zurück